Sozialpsychiatrischer Dienst

Der Sozialpsychiatrische Dienst ist ein Hilfs- und Beratungsangebot für Menschen 

  • die psychisch erkrankt sind
  • in seelischen Krisen und Notsituationen
  • die sich seelisch belastet fühlen
  • die durch ihre psychische Erkrankung Schwierigkeiten in ihren menschlichen Beziehungen und in der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt haben.

 

Auch Angehörige, Partner, Freunde, Nachbarn, Kollegen und Arbeitgeber eines psychisch erkrankten Menschen, die Beratung und Unterstützung suchen, können sich gerne an uns wenden. 

 

Sie bekommen persönliche Hilfe durch 

  • Beratungsgespräche bei seelischen Problemen und Krisensituationen
  • Familiengespräche, um gemeinsame Wege zu finden, allen Beteiligten Unterstützung zu geben und möglichst „an einem Strang zu ziehen“
  • Beratung und Begleitung auf dem Weg zu weiterführenden Hilfen
  • Unterstützung und Wiedereingliederung nach einem längeren Klinikaufenthalt
  • die gemeinsame Suche nach einer geeigneten Hilfeform zur Alltags- und Freizeitgestaltung
  • Begleitung bei der Suche nach neuen Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten
  • Fallkonferenzen mit der/dem betroffenen Klientin/Klienten, beteiligten Institutionen und Einrichtungen
  • Unterstützung im Kontakt mit Behörden und Institutionen
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Behörden und verschiedenen Institutionen des Odenwaldkreises

 

Die Beratung und Begleitung durch den Sozialpsychiatrischen Dienst ist

  • vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht
  • kostenlos
  • situationsbezogen und erfolgt bei Ihnen zu Hause oder im Büro des Sozialpsychiatrischen Dienstes.

 

Beratungstermine werden individuell vereinbart. Wir bitten um telefonische oder persönliche Anmeldung. 

 

Kontakt zum Sozialpsychiatrischem Dienst beim Gesundheitsamt des Odenwaldkreises:


Helga Fehrmann
Telefon: 06062 70-290
Raum E 14 (EG Krankenhaus, GZO)
h.fehrmann@odenwaldkreis.de

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen