Aktuelle Berichte

    7-Tage-Inzidenz sinkt auf 148,9 – nur vier neue Fälle am Sonntag

    Am Sonntag (01.11.) kam es im Odenwaldkreis nur zu einer einstelligen Steigerung der positiven Corona-Testergebnisse. Die Gesamtzahl erhöhte sich um vier auf 815. 508 Personen sind bereits genesen – fünf mehr als am Samstag. Eine weitere Person ist in Zusammenhang mit ihrer Corona-Erkrankung verstorben. Sie war zwischen 80 und 89 Jahre alt, vorerkrankt und wohnte in einem Alten- und Pflegeheim. Im Odenwaldkreis gibt es daher insgesamt 68 Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen. Der Infektionssaldo beträgt 239.

     

    Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut auf 148,9 (Stand: 02.11., 00:00 Uhr). In den letzten sieben Tagen gab es 143 neue Corona-Fälle. Den größten Anteil hat die Region Erbach/Michelstadt mit 53 Fällen (Erbach 21, Michelstadt 32), gefolgt von der Unterzent mit 38 (Höchst 16, Breuberg 19, Lützelbach 3) und dem Gersprenztal mit 31 Fällen (Reichelsheim 8, Brensbach 17, Fränkisch-Crumbach 6). In der Region Bad König/Brombachtal gibt es 14 Neuinfektionen (Bad König 12, Brombachtal 2) und in Mossautal/Oberzent sieben (Mossautal 1, Oberzent 6).

     

    18 Patienten werden stationär im Krankenhaus behandelt. Davon befinden sich elf im Gesundheitszentrum in Erbach (eine Person auf der Intensivstation) und sieben in Kliniken außerhalb des Kreises.


    02.11.2020


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen