Aktuelle Berichte

    7-Tage-Inzidenz weiter rückläufig – Zwei neue Todesfälle

    Seit unserer letzten Meldung in der vergangenen Woche (23. November) erfasste das Gesundheitsamt 143 neue positive Corona-Testergebnisse. Insgesamt sind es nun 45.020. Zwei weitere Personen sind im Zusammenhang mit ihrer Corona-Erkrankung verstorben. Sie waren zwischen 70 und 79 beziehungsweise 80 bis 89 Jahre alt und lebten im häuslichen Umfeld. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 251.

     

    Die Zahl der Genesenen ist nicht mehr zu erheben, denn in Hessen ist die Pflicht zur Isolation weggefallen. Somit kann auch kein Infektionssaldo mehr mitgeteilt werden.

     

    Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nach eigenen Berechnungen 147,9 und ist im Vergleich zur Vorwoche weiter rückläufig. Der vom Robert-Koch-Institut genannte Wert von 123,8 (Stand 30.11., 00:00 Uhr) ist nicht aktuell, obwohl der Odenwaldkreis seine Zahlen fristgerecht übermittelt hatte. Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 143 neue Corona-Infektionen. Mit 50 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 29, Michelstadt 21), gefolgt von der Unterzent mit 34 (Höchst 23, Breuberg 9, Lützelbach 2) und dem Gersprenztal mit 29 (Reichelsheim 11, Brensbach 13, Fränkisch-Crumbach 5). In Bad König/Brombachtal gab es 16 Fälle (Bad König 9, Brombachtal 7) und in Mossautal/Oberzent 14 (Mossautal 8, Oberzent 6).

     

    Die 143 Fälle verteilen sich wie folgt auf die Altersgruppen: 0 bis 9 Jahre (3), 10 bis 19 (10), 20 bis 29 (18), 30 bis 39 (15), 40 bis 49 (22), 50 bis 59 (32), 60 bis 69 (24), 70 bis 79 (7), 80 bis 89 (9), über 90 (3).

     

    Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) in Erbach werden derzeit zehn Patienten behandelt, davon einer auf der Intensivstation; drei Testergebnisse stehen noch aus. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich drei weitere Patienten.

     

     

     

     


    30.11.2022


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen