Aktuelle Berichte

    Elf weitere Personen positiv getestet – Saldo steigt auf 245 Fälle

    Während des gestrigen Sonntags (15.11.) meldet das Gesundheitsamt des Odenwaldkreises elf weitere positiv auf das Corona-Virus getestete Personen. Die Gesamtzahl beläuft sich somit auf 1.085 Fälle. Während 764 Personen mittlerweile als genesen gelten, bleibt die Zahl der Todesfälle weiterhin bei 72 – der Infektionssaldo steigt um zwei auf 245 aktive Infektionen.

     

    Die 7-Tage-Inzidenz sinkt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts auf 136,5 (Stand 16.11., 00:00 Uhr). In den vergangenen sieben Tagen verzeichnete der Odenwaldkreis 132 neue Corona-Fälle. Am stärksten betroffen ist weiterhin die Unterzent mit 60 Fällen (Höchst 36, Breuberg 12, Lützelbach 12), danach folgt die Region Erbach/Michelstadt mit 37 (Erbach 18, Michelstadt 14). Auf die Region Bad König/Brombachtal entfallen 25 neue Infektionen (Bad König 13, Brombachtal 12), im Gersprenztal sind es zwölf (Reichelsheim 4, Brensbach 6, Fränkisch-Crumbach 2) und in Mossautal/Oberzent drei (Mossautal 0, Oberzent 3).

     

    Das Gesundheitszentrum in Erbach betreut aktuell 18 Personen auf der Corona-Station. Davon wird ein Patient intensivmedizinisch behandelt, bei drei Personen steht das Testergebnis noch aus. Weitere neun Patienten befinden sich in Kliniken außerhalb des Kreises.

     

    In folgenden Einrichtungen gibt es seit gestern Quarantäne-Auflagen: Carl-Weyprecht-Schule, Bad König (zwei Klassen) und in der Grundschule Seckmauern (eine Klasse). Außerdem gab es im Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, Michelstadt, einen Corona-Fall.  

     

    Zu den gestern kommunizierten Zahlen gibt es eine Korrektur: Das Landratsamt hatte vermeldet, dass sich sechs Klassen der Oberzent-Schule in Quarantäne befinden – tatsächlich befindet sich aber nur ein Teil einer Klasse in angeordneter Isolation.


    16.11.2020


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen