Aktuelle Berichte

    Aktive Corona-Fälle auf höchstem Stand seit Beginn der Pandemie

    Die Zahl der positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus steigt weiter stark an – im Vergleich zu gestern um 27 auf insgesamt 667 (Stand 25.10., 14:00 Uhr). Davon sind 455 Personen bereits wieder genesen (vier mehr). Die Zahl der Todesfälle bleibt gleich (64). Dadurch ergibt sich ein Infektionssaldo von 148. Das ist die höchste Zahl aktiver Infektionsfälle im Odenwaldkreis seit Beginn der Pandemie.

     

    Auf Grund von positiven Corona-Testergebnissen stehen derzeit die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer von drei Klassen der Ernst-Göbel-Schule in Höchst und von drei Klassen der Georg-Ackermann-Schule in Breuberg/Rai-Breitenbach unter Quarantäne. Außerdem wurde der Kindergarten „Weltentdecker“ in Reichelsheim/Klein Gumpen geschlossen und eine Quarantäne für die Kinder und Erzieherinnen einer Gruppe des Montessori-Kindergartens in Michelstadt erlassen.

     

    Elf Patienten werden stationär in Krankenhäusern behandelt – sieben im Gesundheitszentrum in Erbach, vier in Kliniken außerhalb des Kreises. 

     

    Das Land Hessen errechnet für den Odenwaldkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 123,1 (Stand 25.10., 00:00 Uhr).

     

    In den letzten sieben Tagen gab es im Odenwaldkreis 117 neue Corona-Fälle. Dabei sind die Teilregionen unterschiedlich stark betroffen: Gersprenztal 52 Fälle (Reichelsheim 9, Brensbach 40, Fränkisch-Crumbach 3); Unterzent 44 Fälle (Höchst 14, Breuberg 21, Lützelbach 9); Erbach/Michelstadt 14 Fälle; Oberzent/Mossautal 5 Fälle und Bad König/Brombachtal 2 Fälle.   


    25.10.2020


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen