„Hervorragende Arbeit an nicht einfacher Stelle geleistet“

Nach über 40 Jahren Arbeit beim Odenwaldkreis – den Großteil davon als Schulsekretärin – wurden Anette Glas (vorne rechts) und Ellen Horlebein (vorne links) in den Ruhestand verabschiedet. Gute Wünsche mit auf den Weg gaben ihnen (von links) der Leiter der Schulverwaltung, Sebastian Weyrauch, Gleichstellungsbeauftragte Petra Karg, Personalamtsleiter Manfred Kaufmann und die Vorsitzende des Personalrats, Britta Ziefle.

Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis verabschiedete kürzlich die beiden Schulsekretärinnen Anette Glas (Michelstadt) und Ellen Horlebein (Breuberg) in die Freistellungsphase der Altersteilzeit beziehungsweise in den Ruhestand. Beide arbeiteten über 40 Jahre beim Odenwaldkreis. „Ihr habt hervorragende Arbeit an nicht einfacher Stelle geleistet. Im Schulsekretariat wart ihr nicht nur für Verwaltungsaufgaben zuständig, sondern hattet auch immer ein offenes Ohr für die Schulgemeinschaft“, bedankte sich Grobeis bei Glas und Horlebein. Für den nun folgenden Lebensabschnitt wünschte er eine kurzweilige Zeit, in der beide hoffentlich alles umsetzen könnten, was sie sich vorgenommen haben. Dem Dank schloss sich Sebastian Weyrauch, Leiter der Schulverwaltung, an „Wir haben immer konstruktiv zusammengearbeitet.“

 

Alles Gute für die kommende Zeit und vor allem viel Gesundheit wünschten auch Manfred Kaufmann, Leiter des Personalamts, Britta Ziefle, Vorsitzende des Personalrats und Gleichstellungsbeauftragte Petra Karg.

 

Anette Glas begann ihre Laufbahn beim Odenwaldkreis 1980 in der Schulverwaltung. Im August 1984 wechselte sie als Schulsekretärin an die Theodor-Litt-Schule in Michelstadt. Seit dem 1. August dieses Jahres ist sie in der Freistellungsphase der Altersteilzeit.

 

Ellen Horlebein begann 1974 ihre Ausbildung beim Odenwaldkreis. Nach dem erfolgreichen Abschluss wechselte sie für drei Jahre zum Regierungspräsidium Darmstadt, bevor sie 1979 zur Verkehrsabteilung des Odenwaldkreises kam. Dorthin kehrte sie auch nach der Geburt ihrer zwei Kinder zurück. 1993 begann sie die Arbeit als Schulsekretärin an der Ernst-Göbel-Schule in Höchst. Zum 30. September tritt sie in den Ruhestand.


29.09.2022


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen