Odenwaldkreis lädt zur Krimi-Preisverleihung am 26. August

Über 200 Autorinnen und Autoren haben Beiträge zum 11. Krimi-Schreibwettbewerb des Odenwaldkreises eingereicht. Der Wettbewerb stand dieses Mal unter dem Motto „Mörderischer Odenwald“, das heißt, der Tatort musste im Odenwaldkreises liegen.

 

Nachdem die Jury die schwierige Aufgabe erledigt hatte, die besten Geschichten auszuwählen, steht nun die Preisverleihung an: Der Odenwaldkreis lädt alle Krimibegeisterten für Freitag, 26. August, um 19:30 Uhr in die Werner-Borchers-Halle in Erbach ein. Die Gewinner der drei Altersgruppen bei den Jugendlichen und die drei besten erwachsenen Krimiautoren werden ihre Geschichten vorlesen. Während die Sieger bei den Jugendlichen schon feststehen, hat die Jury bei den Erwachsenen nur die drei besten Beiträge ausgewählt. Wer am Ende gewinnt und das Preisgeld von 2.000 Euro, gestiftet von der Sparkasse Odenwaldkreis, mit nach Hause nehmen darf, entscheidet das Publikum.

 

An dem Abend wird außerdem die Anthologie „Mords Odenwald“ vorgestellt. Sie umfasst die 30 bestbewerteten Erwachsenen-Krimis und die Sieger der drei Alterskategorien des Jugend-Wettbewerbs.

 

Karten für die Krimi-Preisverleihung gibt es ab sofort bei Ute Naas vom Kulturmanagement des Odenwaldkreises (Telefon 06062 70-217, E-Mail: u.naas@odenwaldkreis.de) für acht Euro (5,50 ermäßigt für Menschen mit Behinderung, Studenten und Besitzer der Ehrenamtscard). An der Abendkasse koste sie dann zehn Euro (7,50 Euro ermäßigt).

 

Bei der Durchführung dieses überregionalen Literaturprojektes konnte der Odenwaldkreis auf die Unterstützung vieler Förderer zählen, die sowohl Preise bereitstellten als auch finanzielle Mittel zur Verfügung stellten. Auf der Homepage des Odenwaldkreises www.odenwaldkreis.de unter der Rubrik Verwaltung – Aktuelles sind diese unter „Krimi-Schreibwettbewerb“ aufgeführt.


04.08.2022


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen