7-Tage-Inzidenz steigt weiter deutlich – 24 Patienten im GZO

Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch (18. Januar) 133 weitere positive Corona-Testergebnisse registriert; die Gesamtzahl liegt somit bei 9.121. Davon gelten 8.082 Personen als genesen, 45 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle beträgt unverändert 203. Der Infektionssaldo steigt auf 836.

 

Das Robert Koch-Institut errechnet für den Odenwaldkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 623,2 (Stand 20.01., 00:00 Uhr). Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 603 neue Corona-Infektionen. Mit 205 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 123, Michelstadt 82), gefolgt von der Unterzent mit 123 (Höchst 44, Breuberg 53, Lützelbach 26) und dem Gersprenztal mit 122 (Reichelsheim 58, Brensbach 38, Fränkisch-Crumbach 26). In Bad König/Brombachtal gab es 83 neue Fälle (Bad König 63, Brombachtal 20) und in Mossautal/Oberzent 70 (Mossautal 6, Oberzent 64).

 

Die Zahl der Patienten, die im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) behandelt werden ist um acht auf 24 gestiegen. Vier davon befinden sich auf der Intensivstation. Bei sieben Person steht das Testergebnis noch aus. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich vier weitere Personen.

 

Gemäß dem Robert Koch-Institut ist die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen weiter gestiegen und liegt bei 3,73 (Stand 19.01.), laut dem Land Hessen sind 220 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 206 Patienten mit einer bestätigten Infektion.


20.01.2022


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen