7-Tage-Inzidenz bleibt hoch - Ab morgen gelten Hotspot-Regeln des Landes

Die Zahl der positiven Corona-Testergebnisse ist am Samstag (15. Januar) um 73 auf 8.773 gestiegen. Als genesen gelten 7.938 Personen als genesen (plus 24) und 202 sind verstorben (konstant). Der Infektionssaldo liegt bei 633.

 

Die 7-Tage-Inzidenz steigt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts auf 456,8 (Stand 16.01., 00:00 Uhr). Damit liegt sie den dritten Tag in Folge über dem Wert von 350. Somit gelten ab morgen, 17.01., die vom Land Hessen erlassenen Hotspot-Regeln wie 2G-Plus in der Gastronomie, beim Indoor-Sport und anderen Freizeiteinrichtungen sowie strengere Vorgaben für Veranstaltungen.

 

Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 442 neue Corona-Infektionen. Mit 160 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 89, Michelstadt 71), gefolgt von der Unterzent mit 99 (Höchst 27, Breuberg 53, Lützelbach 19). Im Gersprenztal gab es 72 Fälle (Reichelsheim 33, Brensbach 25, Fränkisch-Crumbach 14), in Mossautal/Oberzent 56 (Mossautal 12, Oberzent 44) und in Bad König/Brombachtal 55 (Bad König 41, Brombachtal 14).

 

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) in Erbach werden derzeit neun Patienten behandelt, davon vier auf der Intensivstation. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich fünf weitere Personen.

 

Gemäß dem Robert Koch-Institut liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen bei 2,62 (Stand 15.01.), laut dem Land Hessen sind 226 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 212 Patienten mit einer bestätigten Infektion.

 

 

 

 


16.01.2022


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen