Zwei Verstorbene – Inzidenzen etwas niedriger

Aktuell (11. Oktober) registriert das Gesundheitsamt 5.068 positive Corona-Testergebnisse, 15 mehr als bei unserer vergangenen Meldung. Zwei Personen sind verstorben; sie haben in ihrem häuslichen Umfeld gelebt und gehörten zur Altersgruppe der 50- bis 59- beziehungsweise der 60- bis 69-Jährigen. Die Zahl der Todesfälle beträgt damit 178. Genesen sind 4.772 Personen, 19 mehr. Der Infektionssaldo ist etwas niedriger und beträgt nun 118.

 

Auch die 7-Tage-Inzidenz ist gesunken, das Robert-Koch-Institut gibt sie mit 55,8 an (12. Oktober, 00:00 Uhr). In den vergangenen sieben Tagen gab es im Odenwaldkreis 54 neue Corona-Infektionen. Mit 32 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 17, Michelstadt 15), gefolgt von Bad König/Brombachtal mit neun (Bad König 6, Brombachtal 3) und der Unterzent mit acht Fällen (Höchst 3, Breuberg 3, Lützelbach 2). Mossautal/Oberzent weist drei Fälle auf (Mossautal 1, Oberzent 2). Im Gersprenztal gab es zwei Fälle (Reichelsheim und Brensbach je 1, Fränkisch-Crumbach 0). Von den 54 infizierten Personen sind 20 vollständig geimpft.

 

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum in Erbach werden sechs Patienten behandelt, einer davon intensivmedizinisch. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich zwei Personen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen weiter unter zwei, nämlich bei 1,65 (Stand 11. Oktober, 00:00 Uhr; gegenüber 1,95 in unserer letzten Meldung); laut dem Land Hessen sind aktuell 123 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 110 Patienten mit einer bestätigten Infektion.

 

Unter Quarantäne steht eine Gruppe der Kita Regenbogen in Erbach.

 

 

 

 

 

 

 


12.10.2021


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen