Allein im Impfzentrum bisher über 66.000 Impfungen verabreicht

Bis einschließlich 2. August wurden im Impfzentrum in Erbach insgesamt 66.033 Impfungen zum Schutz vor dem Corona-Virus verabreicht. Davon waren 35.538 Erstimpfungen (114 im Rahmen des Sonderimpftags für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahre) und 30.609 Zweitimpfungen. Außerdem wurden 874 Personen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson geimpft, bei dem nur eine Dosis notwendig ist. Der Odenwaldkreis und das DRK danken den beiden beteiligten Kinderärztinnen, ohne die der Sonderimpftag für Kinder und Jugendliche nicht möglich gewesen wäre und bei dem nahezu alle zur Verfügung stehenden Termine gebucht worden waren.

 

Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte haben laut dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration bis einschließlich Kalenderwoche 30 insgesamt 34.645 Impfungen vorgenommen. Davon waren 18.635 Erst- und 15.013 Zweitimpfungen, sowie 997 Impfungen, bei denen nur eine Dosis notwendig ist.

 

Insgesamt wurden im Odenwaldkreis 100.678 Impfungen verabreicht.

 

Ab dem 5. August können alle Personen, die älter als 16 Jahre alt sind, ohne Termin für eine Impfung ins Impfzentrum nach Erbach kommen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Meldung liegen dem Kreis keine offiziellen Vorgaben des Landes vor, wie mit Impfungen für die 12- bis 16-jährigen im Zentrum zu verfahren ist. Sobald es dazu etwas Neues gibt, werden wir über die Presse informieren.

 

Das Zentrum auf dem Wiesenmarktgelände hat im August täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Vor Ort stehen alle Impfstoffe (außer AstraZeneca) zur Verfügung. Wer kommt, kann den bevorzugten Impfstoff auswählen. Für die zweite Impfung wird im Anschluss an die erste Dosis der entsprechende Termin direkt im Zentrum vereinbart (Biontech/Pfizer nach drei bis sechs Wochen, Moderna vier bis sechs Wochen, bei Johnson & Johnson ist keine Zweitimpfung nötig).


03.08.2021


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen