Inzidenz steigt weiter – 174 Fälle in den letzten sieben Tagen

Am Sonntag (02. Mai) gab es 21 neue positive Corona-Testergebnisse. Die Gesamtzahl steigt dadurch auf 4.086. Drei weitere Personen gelten als genesen (Gesamt 3.601), die Zahl der Todesfälle bleibt konstant (162). Der Infektionssaldo steigt auf 323.

 

Auch die 7-Tage-Inzidenz steigt erneut deutlich an und beträgt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts 179,9 (Stand 03.05., 00:00 Uhr). Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 174 neue Corona-Infektionen. Mit 81 Fällen gab es die meisten in der Unterzent (Höchst 50, Breuberg 22, Lützelbach 9), gefolgt vom Gesprenztal mit 39 Fällen (Reichelsheim 34, Brensbach 3, Fränkisch-Crumbach 2) und Mossautal/Oberzent mit 20 (Mossautal 1, Oberzent 19). In Erbach/Michelstadt gab es 19 Infektionen (Erbach 12, Michelstadt 7) und in Bad König/Brombachtal 15 (Bad König 11, Brombachtal 4).

 

Auf den Corona-Stationen im Gesundheitszentrum in Erbach werden derzeit zehn Patienten behandelt. Davon benötigen vier eine intensivmedizinische Betreuung. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich sieben weitere Patienten.

 

Von einer Quarantäne betroffen sind Gruppen der Evangelischen Kita in Reichelsheim sowie eine Gruppe der Kita De Laabfrosch in Brensbach. Betroffen sind ebenso eine gemeinsame Lerngruppe von Erst- und Zweitklässlern der Grundschule Sandbach, außerdem Teile einer Klasse und der Schulnotbetreuung sowie die städtische Notbetreuung der Breubergschule in Rai-Breitenbach. Außerdem stehen die Bewohnerinnen und Bewohner zweier Gebäude des Wohnheims der AWO Integra in Mümling-Grumbach unter Quarantäne.


03.05.2021


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen