Inzidenz nur leicht erhöht

Aktuell sind neun weitere positive Corona-Testergebnisse zu verzeichnen (Stand 4. März). Damit steigt die Gesamtzahl auf 3.179. Davon gelten 2.948 Personen als genesen. Die Zahl der Todesfälle (154) bleibt konstant. Der Infektionssaldo beträgt 77. Es befinden sich derzeit acht Personen mit Virus-Mutationen in Quarantäne. Es handelt sich vier Mal um die britische Mutation; bei den anderen vier Fällen, die nicht komplett sequenziert wurden, besteht der Verdacht auf zwei andere Varianten. Schulen und Kindergärten sind davon nicht betroffen.

 

Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich dem Robert-Koch-Institut zufolge nur leicht auf 43,4 erhöht (Stand 5. März, 00:00 Uhr). Das Gesundheitsamt erfasste in den letzten sieben Tagen 42 neue Corona-Infektionen. Die meisten Fälle, nämlich 15, gab es in der Region Bad König/Brombachtal (Bad König 15, Brombachtal 0), gefolgt von der Unterzent mit elf Fällen (Höchst 6, Breuberg 3, Lützelbach 2). Im Gersprenztal wurden sieben Infektionen verzeichnet (Reichelsheim 4, Brensbach 3, Fränkisch-Crumbach 0), in Erbach/Michelstadt sechs (Erbach 3, Michelstadt 3) und in Mossautal/Oberzent drei (Mossautal 0, Oberzent 3).

 

Auf den Corona-Stationen des Gesundheitszentrums in Erbach werden derzeit neun Patienten betreut. Davon benötigen drei eine intensivmedizinische Behandlung. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich fünf weitere Patienten.

 

In Quarantäne sind Kinder und Erzieherinnen aus Gruppen der Kindertagesstätte Mobile in Erbach und Kinder des Evangelischen Kindergartens in Lützelbach.


05.03.2021


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen