Die Zukunft des ländlichen Raums

Der nächste Rathausvortrag der Odenwald-Akademie am Donnerstag, 21. November 2019, findet aufgrund der starken Nachfrage dieses Mal nicht im Historischen Rathaus in Michelstadt statt, sondern im Festsaal des Hauses der Energie in Erbach, Helmholtzstraße 1. Der Vortrag „#LandNeuDenken: Zukunft Land“ von Prof. Dr. Hans Joachim Linke der TU Darmstadt beginnt um 19:30 Uhr. „Es freut mich ganz besonders, dass der Zuspruch für dieses Thema, welches mir persönlich sehr am Herzen liegt, so außergewöhnlich hoch ist“, so Landrat Matiaske. „Mit Herrn Professor Linke haben wir einen Kenner des Odenwaldkreises, der den Bezug auf gesamtdeutsche Entwicklungen herstellen kann.“

 

Der ländliche Raum muss sich vielen Herausforderungen stellen. Hierzu zählen insbesondere der demografische Wandel, die Energiewende, der Klimawandel und die Globalisierung der Wirtschaft. Aktuelle Entwicklungen müssen kontinuierlich identifiziert werden, außerdem sind geeignete Maßnahmen nötig, um die gegebene Situation an diese Entwicklungen anzupassen. Dabei ist eine intensive Beteiligung der Bürger unabdingbar. Sie stärkt den Gemeinsinn und fördert die Akzeptanz der ins Auge gefassten Maßnahmen sowie die Mitwirkungsbereitschaft bei deren Umsetzung. Ebenso muss dieser Prozess auf regionaler Ebene erfolgen. So können lokale Konkurrenzen entflochten und die Wahrnehmung des ländlichen Raums auf überregionaler Ebene gestärkt werden.

 

Mit diesem Vortrag läutet die Odenwald-Akademie das Schwerpunktthema „#LandNeuDenken“ ein. Hierbei sollen die Entwicklungsmöglichkeiten des ländlichen Raums beschrieben werden. Passenderweise veranstaltet die Kreisverwaltung im November regionale Workshops zur Entwicklung des Odenwaldkreises. In vier Dialogforen werden die Ergebnisse der Bürgerumfrage vorgestellt, die im September stattfand, und Teilnehmer und Teilnehmerinnen können ihre Gedanken einbringen.

 

„Mit der Industrievereinigung Odenwaldkreis haben wir einen starken Paten gewonnen, der ebenso hinter diesem Schwerpunkt steht. Das freut uns sehr“, sagt Raquel Jarillo, die für die Akademie zuständige Mitarbeiterin der Kreisverwaltung. Wer sich für die Veranstaltung interessiert, wird gebeten, sich bei ihr unter Telefon 06062 70-385 oder per E-Mail an odenwald-akademie@odenwaldkreis.de anzumelden.

 

Der nächste Rathausvortrag findet am 30. Januar 2020 um 19:30 Uhr statt. Wer über das Programm und die Angebote der Odenwald-Akademie aktuell informiert werden möchte, kann sich in den E-Mail-Verteiler für Einladungen aufnehmen lassen. Dazu ist lediglich eine entsprechende E-Mail an odenwald-akademie@odenwaldkreis.de erforderlich.


12.11.2019


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen