Odenwaldkreis erhält Millionenförderung für Schulsanierungen

Ein guter Tag für die Schulen im Odenwaldkreis: Justizstaatssekretär Thomas Metz (rechts) überreicht Landrat Frank Matiaske im Landratsamt Förderbescheide mit einem Volumen von mehr als zehn Millionen Euro.

Thomas Metz, Staatssekretär im Hessischen Justizministerium, hat dem Odenwaldkreis gestern Förderzusagen im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms (KIP II) mit einem Volumen von mehr als zehn Millionen Euro überreicht. Mit dem Geld werden notwendige Sanierungsmaßnahmen an sieben Schulen im Kreisgebiet vorgenommen. Die Bescheide nahm Landrat Frank Matiaske im Landratsamt entgegen.

 

„Mit den heutigen Förderzusagen investieren wir weiter in die Bildungslandschaft unseres Landes. Eine gute Schulinfrastruktur ist die Grundlage für gute Lernbedingungen. Ich freue mich deshalb, mit der Übergabe der Bescheide hierfür den Startschuss zu geben“, sagte Metz.

 

„Die Mittel aus dem KIP verwendet der Odenwaldkreis nahezu vollständig für seine Schulen und für das Gesundheitszentrum Odenwaldkreis“, so Landrat Matiaske. „Mit den aktuellen Förderbescheiden können wir nun acht Projekte in Schulen verwirklichen. Neben einer guten Bildung brauchen die Schülerinnen und Schüler auch ansprechende Gebäude, die ein gutes Lernumfeld schaffen.“

 

Die Odenwälder Landtagsabgeordnete Sandra Funken sagte: ,,Ich freue mich, dass das gemeinsame finanzielle Engagement von Bund, Land und Odenwälder Kommunen zu einer wahrnehmbaren Verbesserung im Alltag unserer Schülerinnen und Schüler führen wird. Qualität und Erscheinungsbild der Schulen vor Ort sind ein wichtiger Standortfaktor für den Odenwaldkreis. Es ist wichtig, dass nicht nur die Bildung in Hessen vorbildlich ist, sondern dass das Land und die Schulträger gemeinsam für eine attraktive Atmosphäre an unseren Schulen sorgen.“

 

Investitionen in die Bildung seien immer gut angelegt, so Metz. „Sie sind Investitionen in unsere Zukunft. Dabei ergänzen die baulichen Maßnahmen die weiteren Anstrengungen der Landesregierung im Bereich der Bildungspolitik, etwa die Einstellung von über 1000 neuen Lehrern und Sozialpädagogen im ganzen Land.“

 

Metz erläuterte die einzelnen Vorhaben, allen voran als größte Einzelmaßnahme die Gesamtsanierung der Großsporthalle an der Georg-August-Zinn-Schule in Reichelsheim mit einem Investitionsvolumen von mehr als fünf Millionen Euro. „Auch die Theodor-Litt-Schule in Michelstadt, die Schule am Sportpark und die Schule am Treppenweg in Erbach sowie die Grundschule in Bad König werden an zahlreichen Stellen saniert.“

 

„Besonders freue ich mich auch, dass die Sporthalle der Oberzentschule in Beerfelden und die Großsporthalle der Schule in der Stried, ebenfalls in Beerfelden, saniert werden können. Denn Sport ist nicht nur ein wichtiger Teil des schulischen Alltags, sondern er soll auch richtig Spaß machen. Das unterstützen wir mit einer modernen und vielseitigen Ausstattung der Sporthallen, mit einem guten Klima und frisch sanierten Sanitätsbereichen.“

 

 

 


11.09.2019


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen