Landrat ermuntert junge Mitarbeiter zu Zielstrebigkeit und Aufgeschlossenheit

Stolz: Fabio Sattler, Lucas Thömmes, Katrin Engelmann und Fabian Bernard (von links) halten ihre Ausbildungszeugnisse in den Händen. Mit ihnen freuen sich (von rechts) Landrat Frank Matiaske, Bimo-Betriebsleiter Rainer Zelta, Kevin Schwinn von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Heidi Vonderheid vom Personalamt, Verwaltungsleiter Oliver Kumpf, die Personalratsvorsitzende Britta Ziefle, der Erste Kreisbeigeordnete Oliver Grobeis und die Gleichstellungsbeauftragte Petra Karg.

Im Berufsleben eigene Ziele zu verfolgen und so die Laufbahn selbst zu gestalten sowie aufgeschlossen gegenüber neuen Entwicklungen zu bleiben – diese Fähigkeiten hat Landrat Frank Matiaske den neuen Verwaltungsfachangestellten Fabian Bernard, Katrin Engelmann und Fabio Sattler sowie dem Bauzeichner Lucas Thömmes bei der Übergabe der Ausbildungszeugnisse im Landratsamt gewünscht. Er gratulierte ihnen jüngst zum Abschluss der dreijährigen Ausbildung und hob hervor: „Die Entwicklungsmöglichkeiten im Öffentlichen Dienst sind gut, gerade in den kommenden Jahren gibt es große Aufstiegschancen.“ Alle hatten ihre Ausbildung im September 2015 begonnen – Bernard, Engelmann und Sattler in der Kreisverwaltung, Thömmes im Eigenbetrieb Bau- und Immobilienmanagement Odenwaldkreis (Bimo).

 

Der 21 Jahre alte Fabian Bernard aus Reichelsheim und der Erbacher Fabio Sattler, 24 Jahre, treten am 1. September dieses Jahres das Duale Studium „Bachelor of Arts – Public Administration“ an, Bernard als Inspektoranwärter beim Regierungspräsidium Darmstadt, Sattler als Inspektoranwärter beim Odenwaldkreis. Die 22 Jahre alte Katrin Engelmann, ebenfalls aus Reichelsheim,  wurde vom Odenwaldkreis in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der Abteilung Verkehrswesen übernommen. Lucas Thömmes kommt aus Bad König; der Zwanzigjährige wird zunächst für ein Jahr als Bauzeichner bei Bimo tätig sein.

 

Auf deren gute Leistungen während der Ausbildung verwiesen Verwaltungsleiter Oliver Kumpf und Personalamtsleiter Manfred Kaufmann. Das spreche auch für die Qualität der Ausbilder. Ähnlich äußerte sich Bimo-Betriebsleiter Rainer Zelta und fügte hinzu, der Eigenbetrieb könne sich im Vergleich mit Wirtschaftsunternehmen sehen lassen. Der auch für das Bau- und Immobilienmanagement zuständige Erste Kreisbeigeordnete Oliver Grobeis würdigte vor allem die Bereitschaft Bernards, Engelmanns, Sattlers und Thömmes‘,  während ihrer Ausbildung immer mitgedacht zu haben und nicht erst auf Anweisung tätig geworden zu sein.

 

Auch die Personalratsvorsitzende Britta Ziefle und die Gleichstellungsbeauftragte Petra Karg gratulierten den vieren und wünschten ihnen vor allem Freude bei ihrer künftigen Arbeit. Ihre Glückwünsche überbrachten ebenso Heidi Vonderheid vom Personalamt und Kevin Schwinn, Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

 

 

 

 

 

 

 


03.07.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen