Sicherheitsberater für Senioren frischen ihr Wissen auf

Wenn zwielichtige Gestalten an der Tür auftauchen, wissen ältere Bürgerinnen und Bürger oft nicht, wie sie sich am besten vor Betrug schützen könne. Um das zu ändern gibt es die ehrenamtlichen Sicherheitsberater für Senioren, die – geschult in den aktuellen Maschen der Trickbetrüger – ihr Wissen weitergeben. Foto: Volkhard Sobota

Egal ob in der digitalen oder der realen Welt, Kriminelle sind überall zu finden. Sie klauen den Geldbeutel aus einer unverschlossenen Handtasche, versenden E-Mails mit betrügerischen Angeboten oder versuchen, über Tricks am Telefon an Geld zu kommen. Besonders betroffen von diesen Angriffen sind ältere Menschen. Sie werden immer wieder Opfer des sogenannten Enkeltricks oder fallen am Telefon auf falsche Polizeibeamte rein. Auch in der Fußgängerzone sind Senioren leichte Beute für Trickbetrüger, die Wertsachen aus der Handtasche entwenden. Um für dieses Thema zu sensibilisieren, hat das Polizeipräsidium Südhessen in Zusammenarbeit mit der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises, der Polizeisozialhilfe Hessen e. V. und der AWO Odenwaldkreis bereits 2014 das Projekt „Pfiffige Senioren“ ins Leben gerufen. Dabei werden ehrenamtliche Sicherheitsberater über die gängigsten Betrügereien und mögliche Schutzmaßnahmen aufgeklärt und geben ihr Wissen anschließend in ihrer Heimatgemeinde an Interessierte weiter. Um auch über die neuesten Methoden der Kriminellen aufklären zu können, trafen sich die neun Beraterinnen und Berater gestern im Landratsamt. Polizeihauptkommissarin Simone Stock erklärte die neuesten Maschen der Trickbetrüger und wie man sich vor ihnen schützen kann. „Das ist ein toller Service für unsere älteren Mitmenschen der da auf die Beine gestellt wurde. Es wäre schön, wenn ihn möglichst Viele nutzen würden“, bewerben Hiltrud Geyer und Markus Fabian von der Ehrenamtsagentur das Projekt.

 

Ältere Bürgerinnen und Bürger, die sich entweder in einer Einzelberatung oder auch in einem Gruppenvortrag informieren lassen möchten, erhalten die Kontaktdaten der zuständigen Sicherheitsberater für Senioren bei der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises unter Telefonnummer 06062 70-127 oder per E-Mail an ehrenamt@odenwaldkreis.de


14.06.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen