Musik im Grünen, Schwarzwasser und ein weißes Kaninchen

Viel Spaß: Weit über die Grenzen des Odenwaldkreises hinaus bekannt ist das Festival Sound of the Forest am Marbachstausee. Es findet in diesem Jahr vom 2. bis 5. August statt. Foto Maxim Abrossimow

Fahrvergnügen: Mit Oldtimer-Bussen unterwegs in der Nacht der Museen, die dieses Mal am 22. September angeboten wird. Foto Saskia Hofmann/Kreisverwaltung

Schon seit 25 Jahren gibt es den Kultursommer Südhessen, kurz KUSS genannt. Auf der kulturellen Landkarte Südhessens ist das vom Land Hessen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen geförderte Großereignis nicht mehr wegzudenken. Im Jubiläumsjahr bietet der KUSS vom 15. Juni bis 23. September ein abwechslungsreiches und hochwertiges Programm mit rund 250 Veranstaltungen an – auch im Odenwaldkreis. Hier einige Beispiele:

 

 

Musik

 

Zwei musikalische Ereignisse bilden den Rahmen des Kultursommers: Er wird am 15. Juni mit einer 90er-Jahre-Party auf dem Sportplatz Rembrücken in Heusenstamm eröffnet und am 23. September mit der Aufführung der Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart und der Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn Bartholdy  in der Katholischen Stadtkirche St. Peter und Paul in Dieburg beendet.

 

Ein besonderes Ereignis ist im Jubiläumsjahr die Reihe „Domorganisten im Kultursommer Südhessen“. Ausgehend von KUSS-Urgestein Richard Berg konnte das „who is who“ der europäischen Dom-Organisten für Gastspiele verpflichtet werden. So konzertieren unter anderem Gianluca Libertucci (Petersdom, Rom), Oliver Latry (Notre Dame, Paris), Winfried Bönig (Hoher Dom zu Köln) und viele andere.

 

Im Odenwaldkreis gastiert am 7. September im Rahmen des Erbacher Orgelsommers Prof. Markus Eichenlaub, Organist am Hohen Dom zu Speyer. Mit Werken mehrerer Komponisten wird er die Sauer-Orgel von 1899 in der Erbacher Stadtkirche mit großer Leidenschaft erklingen lassen. Außerdem treten Brigitte Harsch am 31. August und die Echo Klassik-Preisträger 2015 „Concerto Royal“ (Karla Schröter, Barockoboe, und Willi Kronenberg, Orgel) am 14. September auf. Der Orgelsommer endet am 21. September mit Iris und Carsten Lenz. Das Programm ist unter www.ev-dekanat-erbach.de nachzulesen.

 

Schulbands treffen am 24. und 25. August beim „Sound of Schools“ im Waldschwimmbad in Michelstadt auf überregional bekannte Bands. Informationen gibt es unter www.sound-of-schools.de. Neu ist auch der „Circle of Leaves“ am Marbachstausee (17. bis 19. August), ein Festival für Kunst und Kultur mit Workshops und elektronischer Musik. Tickets gibt es unter www.shop-of-the-forest.de. Natürlich gehören der „Sound of the Forest“ (2. bis 5. August am Marbachstausee – www.sound-of-the-forest.de) und das „Finkenbach Festival“ (10. bis 12. August Oberzent/Finkenbach - www.finkenbach.de) wieder zum Kultursommer-Programm.

 

Ein besonderer Event ist ebenso das Konzert „Rock-Pop-Swing-Schlager Vol. 2“. Acht Chöre unter der Leitung von Iris Thierolf bringen mit der Kurpfalzphilharmonie Titel aus Rock, Pop, Swing und Schlager zu Gehör: am 24. August in Oberzent und am 25. August in Michelstadt. Unter www.ev-kirchengemeinde-beerfelden.ekhn.de gibt es Informationen.

 

Im Schloss Erbach heißt es am 11. August „Café del Mundo – Dance of Joy“. Mit den preisgekrönten Musikern Jan Pascal und Alexander Kilian und ihren Flamenco-Gitarren ist Spanien an diesem Abend zu Gast im Schlosshof. Weitere Hinweise stehen auf der Seite www.schloss-erbach.de.

 

Theater

 

Kein Auge trocken bleibt wieder beim Erbach-Michelstädter Theatersommer. Diesmal ist der Schlosshof in Erbach die Kulisse für die Freilichtkomödie „Kohlhiesels Töchter“, die vom 28. Juni bis 8. Juli von einem eingespielten Ensemble unter der Leitung von Dirk Daniel Zucht und Alexander Kaffenberger präsentiert wird. Kartenreservierung unter www.odenwald-theater.de. Im Michelstädter Stadtgarten liegt vom 2. bis 18. August der Eingang in ein  rätselhaftes Wunderland: Das Theaterteam „Spiellust“ entführt Theaterbegeisterte mit „Alice – Folge dem weißen Kaninchen“ an einen Ort jenseits aller Logik und Vernunft. Weitere Informationen unter www.spiel-lust.de.

 

Literatur

 

Bei der Veranstaltung „Autoren in der Rentmeisterei“ in Bad König am 15. September liest der bekannte Tatort Tegernsee-Bestsellerautor Andreas Föhr aus seinem 7. Kriminalfall  „Schwarzwasser“ vor. Die Literaturhandlung Paperback hat auf ihrer Homepage www.literaturhandlung-paperback.de alle Informationen bereitgestellt.

 

Um spannende Geschichten geht es auch im Krimi-Schreibwettbewerb für Erwachsene und Jugendliche, den der Odenwaldkreis bereits zum 9. Mal ausgelobt hat. Dieses Mal ging es um Kurzkrimis rund um Burgen und Schlösser. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung am 25. August im Schenkenkeller in Michelstadt nicht nur ihre Preise erhalten. Sie werden ihren Krimi vorstellen und das Publikum prämiert den besten Vortrag zusätzlich mit dem Publikumspreis. Alle Informationen unter www.odenwaldkreis.de, Rubrik „Aktuelles“.

 

Bildende Kunst

 

Zu den Veranstaltungen im Odenwaldkreis gehört auch die Ausstellung „Freiheit, die ich meine – Eine der kostbarsten Schätze der Vorstellungskraft“ vom 16. Juni bis 13. Juli in Erbach. Kerstin Kutschbach-Löffler arbeitet mit Keramik, Bronze, Papier und Holz und lädt – musikalisch und literarisch begleitet – dazu ein, die Werkstatt zu einer Bühne der Kunst werden zu lassen. Auskünfte gibt es unter www.kutschbach-loeffler.de.

 

Nicht mehr wegzudenken aus dem KUSS-Programm sind die „Tage der offenen Ateliers“: Am 22. und 23. September öffnen fast 100 Kunstschaffende beziehungsweise Künstlergruppen ihre Ateliers, 17 davon alleine im Odenwaldkreis.

 

Vom 24. bis 26. August verwandelt sich die Michelstädter Altstadt in einen großen  Kunsthandwerkermarkt. Das Programm ist unter www.kunsthandwerkodenwald.de veröffentlicht. Außerdem findet am 16. September der 2. Antiktag im Schloss Erbach statt. Interessierte können ihre Kunstwerke und Antiquitäten von Experten schätzen lassen. Für alle, die selbst auf der Suche nach Antiquitäten sind, ist dieser Markt genau das richtige. Details gibt es auf der Seite www.schloss-erbach.de.


Museen

 

Am 22. September veranstaltet der Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße eine „Nacht der offenen Museen“. Interessierte können zu außergewöhnlicher Zeit eine Route zu Museen ihrer Wahl zusammenstellen oder sich mit Oldtimer-Bussen auf eine „Zeitreise in die Vergangenheit“ begeben. Geschäftsführerin Ute Naas gibt Auskunft unter der Telefonnummer 06062 70-217 oder u.naas@odenwaldkreis.de.

 

Einen Besuch wert ist auch das weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Römerfest, das der Verein zur Förderung des Freilichtmuseums „Römische Villa Haselburg“ am 17. Juni auf der gleichnamigen Ausgrabungsstätte bei Höchst/Hummetroth feiert. Alle Informationen unter www.haselburg.de.

 

Programm-Informationen

 

Der KUSS-Veranstaltungskalender liegt in allen Städten und Gemeinden der beteiligten Kreise und in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie in den Sparkassen aus. Für Kinder und Jugendliche gibt es unter dem Titel „Junger KUSS“ zahlreiche Veranstaltungen. Weitere Informationen gibt es auf der KUSS-Homepage unter www.kultursommer-suedhessen.de. Dort kann man gezielt nach Veranstaltungen im Odenwaldkreis suchen. Darüber hinaus steht Ute Naas vom Kulturmanagement des Odenwaldkreises für Fragen bereit und schickt Kunst- und Kultur-Interessierten das Jubiläumsprogramm zu. Sie hat die Telefonnummer 06062 70-217 und die E-Mail-Adresse u.naas@odenwaldkreis.de.

 


06.06.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen