Seniorenwegweiser bietet aktuelle Informationen für ältere Bürger

Aktuelle Informationen für Seniorinnen und Senioren präsentieren Landrat Frank Matiaske (rechts) und Kreisbeigeordneter Michael Vetter (links) mit der Neuauflage des Seniorenwegweisers. Verantwortlich für die Entstehung waren die Mitarbeiterinnen Anette Kalberlah und Annika Buchmann (zweite von rechts) sowie der Hauptabteilungsleiter des Bereichs Arbeit und Soziale Sicherung, Erich Lust.

Knapp 70 Seiten umfasst die vierte Neuauflage des Seniorenwegweisers des Odenwaldkreises, den Landrat Frank Matiaske und Kreisbeigeordneter Michael Vetter gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für die Entstehung der Broschüre verantwortlich waren, jetzt präsentiert hat. In ihr finden ältere Bürgerinnen und Bürger sowie deren Angehörige Informationen zu verschiedenen Angeboten aus den Bereichen Pflege und Betreuung inklusive Ansprechpartner für tiefergehende Fragen.

 

„Der Anteil der Senioren an der Bevölkerung wächst immer schneller, deshalb ist eine wichtige Aufgabe des Kreises, die Selbstbestimmung und Selbständigkeit Älterer zu fördern. Mit dem Wegweiser geben wir allen die Möglichkeit, sich über ihre Möglichkeiten zu informieren und so ihr Leben auch weiterhin aktiv zu gestalten“, erläuterte Landrat Matiaske die Intention des Seniorenwegweisers. Kreisbeigeordneter Vetter ergänzte, dass in der Broschüre nicht nur die Pflegeeinrichtungen im Kreis zu finden seien, sondern auch Adressen für diejenigen, die noch zu Hause leben, wie die der Nachbarschaftshilfen und der Kirchengemeinden.

 

Der Seniorenwegweiser liegt ab sofort im Landratsamt sowie in den Verwaltungen der Städten und Gemeinden des Odenwaldkreises aus. Außerdem kann er bei Annika Buchmann unter Telefonnummer 06062 70-1629 oder per E-Mail an a.buchmann@odenwaldkreis.de angefordert werden. Die digitale Version kann hier eingesehen werden.


05.06.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen