„Vorbildlicher Einsatz macht den Kreis liebenswert“

Ausgezeichnetes Ehrenamt: Landrat Frank Matiaske und die Kreisbeigeordnete Anni Resch (Mitte) mit Mitgliedern der Informations- und Kommunikations-Gruppe des Odenwaldkreises, einer Einheit der Feuerwehr, im „Picobello“-Kaufhaus in Bad König. Mit ihnen freut sich Erwin Gieß, Erster Stadtrat von Erbach (dritter von links).

Landrat Frank Matiaske und die für das Ehrenamt zuständige Kreisbeigeordnete Anni Resch haben 73 Frauen und Männern aus Anlass der Verleihung der Ehrenamts-Cards ihren Dank ausgesprochen. „Ihr vorbildlicher Einsatz macht den Odenwaldkreis liebens- und lebenswert, ohne Ihr Engagement  würde er ganz anders aussehen“, hob Matiaske jüngst im „Picobello – dem besonderen Kauf- und Möbelhaus“ in Bad König hervor. Resch sagte, die Karte sei eine kleine Anerkennung, der „Hauptdank“ komme von den Menschen, für die die Ehrenamtlichen da seien.

 

Die Karteninhaber können in ganz Hessen Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Im Odenwaldkreis gibt es 103 Sponsorenpartner, die auf Produkte oder Dienstleistungen einen Nachlass gewähren. „Damit liegt der Odenwaldkreis in Hessen auf dem dritten Platz – und das als kleinster Landkreis“, so Matiaske. „Darauf können wir stolz sein.“ Er dankte den Sponsorenpartnern dafür, auf diese Weise hinter dem Ehrenamt zu stehen. An der Feierstunde nahmen auch drei Bürgermeister und vier Gemeindevertreter teil.

 

Das „Picobello“ wird vom Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) betrieben. In dem Kauf- und Möbelhaus werden erwerbsfähige Hilfebedürftige an den allgemeinen Arbeitsmarkt herangeführt und gespendete, gut erhaltene Möbel und Haushaltswaren gegen geringes Entgelt verkauft. Im DRK-Kreisverband  sind nach Angaben des Vorsitzenden Georg Kaciala 500 Ehrenamtliche tätig. „Zusammen mit den 300 Hauptamtlichen arbeiten bei uns 800 engagierte Menschen.“ Er hob die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hervor, die das DRK biete, verschwieg aber auch nicht, dass es schwieriger werde, freiwillige Helfer zu finden. Gleichwohl gehöre der Dienst am Nächsten zum Menschen, betonte Kaciala. Er ermunterte die Ehrenamts-Card-Inhaber, nicht zu vergessen, dass ihr Einsatz nicht vergeblich sei, sondern Veränderungen bewirke.

 

Zu der Verleihung der Karte hatte abermals die Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises eingeladen, in der Markus Fabian und Hiltrud Geyer arbeiten. Matiaske ermutigte ehrenamtlich Tätige dazu, deren Fachwissen zu nutzen, etwa mit Blick auf die Vereinsförderung und Qualifizierungsmaßnahmen. Zu erreichen sind die Mitarbeiter der Ehrenamtsagentur unter den Telefonnummern 06062/70-1581 und 70-127 beziehungsweise unter der Mailadresse ehrenamt@odenwaldkreis.de.

 

Die Ehrenamts-Card wurde verliehen an:

Michaela Moll, Hartmut Nicklas, Rosel Bode, Monika Nicklas, Bernd Nicklas, Walter Dingeldein, Leo Landrock (alle Reichelsheim), Stephanie Krippner, Karin Roth, Tobias Schote (alle Fürth), vom Gesangverein Sängerlust Ober-Ostern

Jan Nicklas, Lützelbach, Freiwillige Feuerwehr Haingrund

Andrea Wilk, Patrick Reeg, Muhittin Demir, Noel Leon Plamitzer, Christopher Gebhardt, Michael Reeg, Lisa Liebold (alle Höchst i. Odw.), Mark Liebold (Bad König) von der Freiwilligen Feuerwehr Mümling-Grumbach

Oliver Thanel, Michael Willenbücher (beide Oberzent), von der Freiwilligen Feuerwehr Hetzbach

Rolf Mellert, Enrique Alejandre, Gerhard Bender, Dieter Götz, Andreas Ritter, Marcus Fornoff, Guido Krämer, Daniel Fodor, Kai Gölz, Dennis Rückert (alle Brombachtal), Daniel Götz (Bad König) von der Freiwilligen Feuerwehr Langenbrombach

Martin Gebhard (Michelstadt) vom DRK-Ortsverein Vielbrunn

Walter Kreuzer, Karlpeter Grünewald, Tobias Grünewald (alle Fränkisch-Crumbach), Dieter Korff, Veronika Bel (beide Reichelsheim), vom DRK Ortsverein Fränkisch-Crumbach

Eberhard Ramme (Oberzent), Brigitte Schweitzer, Bärbel Roßner (beide Bad König), Gernot Niemeier (Höchst i. Odw.), Corina Mergner (Breuberg), Doris Hamburger (Michelstadt), Karina Glabisch (Lützelbach), von der Notfallseelsorge und Krisenintervention Odenwaldkreis

Thomas Grimm, Fabio Sattler, Christoph Lepczyk, Thomas Buchheimer, Bastian Klar, Patrick Sedlacek, Tristan Rückert, Janis Hauk (alle Erbach), Patrick Hofmann (Mossautal),

Felix Walz (Michelstadt), Magdalena Nöske (Lützelbach), Benjamin Göttmann (Fränkisch-Crumbach), von der Informations- und Kommunikations-Gruppe der Feuerwehren des Odenwaldkreises

Paul Wagner (Breuberg) von der AWO Integra gGmbH

Ingrid Boes, Klaus-Dieter Schmidt (beide Brensbach) vom VdK Brensbach

Brigitte Kitschke (Brensbach), Dorothea Schmidt (Reichelsheim) von der Evangelischen  Michaelsgemeinde, Reichelsheim

Annemarie Pohl (Erbach) vom Frauenverein Erlenbach e. V.

Daniela Hutter (Bad König) vom RV-TTC Fürstengrund e. V.

Frank Mayer (Höchst i. Odw.) vom TSV Höchst i. Odw.

Christian Wirth (Bad König) vom TSV Kirch-Brombach

Stefanie Joos (Erbach) von den Odenwald Dragons

Birgit Thiemer, Jörg Thiemer (beide Bad König) vom Kiwanis Club Erbach/Odenwald

Gerd Marquardt, Karin Hartmann (beide Breuberg) vom Stadtarchiv der Stadt Breuberg

Rolf Geiger, Sylvia Geiger (beide Höchst i. Odw.) vom Odenwaldklub Höchst

 


25.05.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen