Neuer Flyer informiert über Projektbegleitung für gewerbliche Bauvorhaben

Mit Plan am Bauplatz: Auch gewerbliche Bauvorhaben wollen von Anfang an gut durchdacht sein.

Ob Neuansiedlung, Betriebsverlagerung oder Vergrößerung am Standort - in der Regel sind gewerbliche Bauprojekte mit Bau- oder Nutzungsanträgen verbunden. Diese Aufgaben liegen außerhalb des Tagesgeschäfts, weshalb die wenigsten Unternehmer in diesem Bereich selbst zum Experten geworden sind. Dies muss auch nicht sein.

 

Die Beauftragung eines qualifizierten Architekten und/oder Planungsbüros ist der erste Schritt für einen erfolgreichen Projektabschluss. Der Wirtschafts-Service im Haus der Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) unterstützt in Kooperation mit der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Odenwaldkreises Unternehmer zusätzlich durch eine Bauprojektbegleitung.

 

„Je eher ein Unternehmen mit dem Wirtschafts-Service Kontakt aufnimmt - am besten schon bei den ersten konkreten Ideen - umso wirkungsvoller kann der Service das Unternehmen unterstützen“, sagt OREG-Geschäftsführer Marius Schwabe.

 

„Der Service klärt im Vorfeld zum Bauprojekt gemeinsam mit dem Antragsteller und den beteiligten Fachabteilungen der Verwaltung die Voraussetzungen und Möglichkeiten und ebnet so den Weg für eine schnelle Realisierung. Und wenn im Verfahren dann erkennbar wird, dass sich das geplante Vorhaben an dem vom Antragsteller gewählten Standort nicht oder nur schwer realisieren lässt, hat der Wirtschafts-Service alternative Standortvorschläge parat“, ergänzt Gabriele Quanz, Referatsleiterin beim Wirtschafts-Service der OREG. „Die Bauaufsicht bietet eine kostenlose Bauberatung für alle Bauherren, die nun bei gewerblichen Bauten durch die OREG weitergehend unterstützt werden“, fügt Martin Müller, der Leiter der Unteren Bauaufsicht, hinzu.

 

Damit der Wirtschafts-Service umfassend tätig werden kann, wird eine Einsicht in Antragsunterlagen bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Odenwaldkreises notwendig. Aufgrund von Datenschutzvorgaben ist diese Einsicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Antragstellers nicht möglich. Die entsprechende Erklärung ist im Flyer aufgeführt und kann ausgefüllt und abgegeben werden.

 

Interessierte Unternehmen können mit der Wirtschafts-Service-Referatsleiterin Quanz unter der Telefonnummer 06062 9433-62 oder der E-Mail-Adresse g.quanz@oreg.de Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite  www.oreg.de/bauprojektbegleitung.


17.04.2018


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen