Krimi-Schreibwettbewerb „Vum Ruurestoe zum Grafehaus“

Vor 10 Jahren lobte der Odenwaldkreis seinen ersten Krimi-Schreibwettbewerb aus. Damals, im Jahr 2007, dreht sich alles um die Kartoffel. Es folgten Schafe, Apfel, Holz, Reifen und Räder, Römer, Elfenbein und Energie. Im nächsten Jahr nun stehen Burgen und Schlösser im Odenwald im Mittelpunkt des überregionalen Literaturprojektes.

 

„Vum Ruurestoe zum Grafehaus“, so lautet Titel der Ausschreibung, die in odenwälder Mundart gehalten ist und so viel heißt wie „Von der Burgruine Rodenstein (Fränkisch-Crumbach) bis zum Grafenschloss (zum Beispiel das in Erbach)“. Dabei ist es egal, ob der Krimi in der Vergangenheit oder in der heutigen Zeit spielt, es zählt nur der Bezug zu Burg oder Schloss im Odenwald. In welchem historischen Gemäuer wird noch so manche „Leiche im Keller“ gefunden werden – ob nun im wahrsten Sinne des Wortes oder aber durch die Aufarbeitung eines Heimatforschers? Ging es bei den Ritterturnieren immer mit rechten Dingen zu? War die Ausstellung eines bekannten Künstlers im Schlossgebäude nicht nur künstlerisch wertvoll, sondern auch in krimineller Hinsicht ein unvergessliches Erlebnis?

 

Entsprechende Gebäude und Ruine, die als Kulisse dienen könne, gibt es im Odenwald genug: Die Burgruine Freienstein (Beerfelden/Gammelsbach), die Burg Breuberg, oder die Schlösser Erbach und Fürstenau (Michelstadt/Steinbach) um nur ein paar Beispiele zu nennen.

 

Die Kurzkrimis dürfen maximal eine Länge von 9.000 Zeichen (inclusive aller Leerzeichen) haben. Der Text darf zuvor nicht veröffentlicht worden und muss frei von Rechten Dritter sein. Mit einzureichen ist eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Werkes. Wie auch in den vergangenen Jahren werden ein Erwachsenen- und ein Jugend-Schreibwettbewerb ausgelobt. Beim Jugend-Schreibwettbewerb dürfen die Autorinnen und Autoren, die in den Altersstufen elf bis zwölf, 13 bis 15 und 16 bis 17 Jahren aufgeteilt werden, auch eine Fantasie-Geschichte schreiben. Jedoch müssen auch hier Burgen und Schlösser im Mittelpunkt stehen. Einsendeschluss ist der 31. März 2018. Es gilt das Datum des Poststempels oder des E-Mail-Eingangs. Jede Autorin und jeder Autor darf nur einen Kurz-Krimi einreichen Alle Wettbewerbsbeiträge müssen als Dateien im Format MS-Word zusammen mit Name, Geburtsdatum, Anschrift und Telefon-Nummer per E-Mail an krimi@odenwaldkreis.de beziehungsweise bei der Teilnahme am Jugend-Schreibwettbewerb an junior-krimi@odenwaldkreis.de geschickt werden. Alternativ können die Texte auch auf CD-Rom per Post eingereicht werden: Kreisausschuss des Odenwaldkreises, Kulturmanagement, Kennwort: Krimi-Schreibwettbewerb beziehungsweise Junior-Schreibwettbewerb, Michelstädter Straße 12, 64711 Erbach. Die Preisträger werden im Rahmen der Siegerehrung bekannt gegeben, die voraussichtlich im Herbst 2018 stattfinden wird.

 

Alle Informationen zur Krimi-Ausschreibung sowie die erforderlichen Vordrucke finden interessierte Autorinnen und Autoren hier. Auskünfte gibt auch Ute Naas vom Kulturmanagement des Odenwaldkreises unter Telefon 06062 70-217 oder per E-Mail an u.naas@odenwaldkreis.de

 

 

 

Preise

Der Gewinner des Erwachsenen-Schreibwettbewerbs bekommt 2.000 Euro gestiftet von der Sparkasse Odenwaldkreis. Der zweite Preis ist ein Wochenendarrangement „Wohnen im Land der Ritter“ für zwei Personen, gestiftet vom Hofgut Rodenstein (Fränkisch-Crumbach) inklusive Führungen zu Stätten der Ritter von Rodenstein. Der dritte Preis beinhaltet ein „Breuberger Festtagsschmaus“ für zwei Personen in der Gaststätte „Sophienhof“ in Breuberg/Rai-Breitenbach mit einmaligem Blick auf die Burg Breuberg inclusive Führung auf der Burg.

 

Beim Jugend-Schreibwettbewerb warten dank der Unterstützung der Firma Expert Stommel (Michelstadt) und der Betriebsgesellschaft Schloss Erbach gGmbH (Erbach) interessante Preise auf die Preisträger der einzelnen Altersgruppen. So erhalten die ersten Preisträger ein Tablet, die zweiten Preisträger eine kabellose Tastatur und Maus für den PC und die dritten Preisträger erwarten Design-USB-Sticks mit 32 GB Speicherplatz. Alle Preisträger der einzelnen Altersgruppen erhalten darüber hinaus Buchpräsente und freien Eintritt in das Erbacher Schloss mit seinen Gräflichen Sammlungen und dem Deutschen Elfenbeinmuseum. Außerdem zeichnet der Kiwanis Club Erbach/Odenwald alle ersten Preisträger mit einem „Kiwanis-Preis“ in Form eines 50 Euro-Gutscheines aus.

 

Alle Preisträger (sowohl des Erwachsenen- als auch des Jugend-Schreibwettbewerbes) haben am Abend der Preisverleihung die Chance, durch eine gute Präsentation ihres Beitrages den Publikumspreis zu gewinnen. Dieser ist mit 250 Euro dotiert, gestiftet von der Buchhandlung „das buchkabinett“ (Erbach).

 


18.12.2017


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen