Belehrung gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Personen, die gewerbsmäßig folgende Lebensmittel herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen:

  1. Fleisch, Geflügelfleisch und Erzeugnisse daraus
  2. Milch und Erzeugnisse auf Milchbasis
  3. Fische, Krebse oder Weichtiere und Erzeugnisse daraus
  4. Eiprodukte
  5. Säuglings- und Kleinkindernahrung
  6. Speiseeis und Speiseeishalberzeugnisse
  7. Backwaren mit nicht durchgebackener oder durcherhitzter Füllung oder Auflage
  8. Feinkost-, Rohkost- und Kartoffelsalate, Mandarinen, Mayonnaisen, andere emulgierte Soßen, Nahrungshefen
  9. Sprossen und Keimlinge zum Rohverzehr sowie Samen zur Herstellung von Sprossen und Keimlingen zum Rohverzehr

 

und dabei mit ihnen direkt (mit der Hand) oder indirekt über Bedarfsgegenstände (z.B. Geschirr, Besteck und andere Arbeits-materialien) in Berührung kommen oder in Küchen von Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Cafés oder sonstigen Einrichtungen mit und zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, benötigen vor erstmaliger Ausübung dieser Tätigkeiten eine Bescheinigung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) durch ihr Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt des Odenwaldkreises bietet diese online an. Und so funktionierts:

Sie können die Belehrung bequem von zu Hause, beim Arbeitgeber oder an einem anderen Ort durchlaufen. Sie benötigen einen PC, ein Notebook, Tablet oder ein Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung.

  1. Sie melden sich über den folgenden Link zu einem Termin an: https://erb.gotzg.de Die Daten werden datenschutzkonform übertragen.
  2. 10 Minuten vor dem von Ihnen gewählten Belehrungstermin starten Sie Ihr Gerät, geben folgenden Link ein: https://erb.gotzg.de und warten auf den Anruf zur Legitimierung.
  3. Sobald Sie angerufen werden, erfolgt die Legitimationsprüfung durch eine Live-Schaltung.
  4. Sie zeigen sich und Ihren amtlichen Lichtbildausweis über Ihre Kamera, so dass ein Vergleich möglich ist.
  5. Nun erhalten Sie Ihren Anmelde-Code und können zwischen einigen Sprachen auswählen. Der deutschsprachige Belehrungsfilm wird dann mit entsprechenden Untertiteln gezeigt.
  6. Sie schauen sich einen Belehrungsfilm an und lesen sich aufmerksam ein Merkblatt durch. Das Merkblatt steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.
  7. Zum Abschluss der Online-Belehrung absolvieren Sie einen Test (in der gewählten Sprache) mit fünf Fragen. Der Test kann wiederholt werden.
  8. Sie haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis das Online-Belehrungssystem und den Service zu bewerten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
  9. Ihre Bescheinigung über die Belehrung wird an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.
  10. Für technische Fragen steht während Ihrer Online-Belehrung fachkundiges Personal unter der Rufnummer 02182-850765 zur Verfügung.

 

Die 2- jährliche Wiederholungsbelehrung kann vom Arbeitgeber durchgeführt werden. Mehrsprachige Vordrucke sind z. B. unter www.rki.de (Robert-Koch-Institut) erhältlich.

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen