Manfred Giebenhain (Michelstadt), Journalist und Buchautor

Als ich vor sechs Jahren gefragt wurde, ob ich der Jury beitreten möchte, hatte ich noch keine Vorstellung davon, wie reichhaltig und unterschiedlich die Beiträge sein werden, mit denen die Bewerber um die Gunst einer positiven Bewertung und Aufnahme in die jeweilige Anthologie in den Wettstreit treten. Jetzt ist es schon die vierte Auflage und ich lese immer noch mit Genuss, wie Autoren mit viel Fantasie mir wohlbekannte Orte im Odenwald in Schauplätze des Verbrechens verwandeln. Seien Sie auf die Ergebnisse gespannt. Es lohnt sich.

Oliver Grobeis, Erster Kreisbeigeordneter des Odenwaldkreises

Bereits zum 10. Male lobt der Odenwaldkreis sein überregionales Literaturprojekt aus. Als Erster Kreisbeigeordneter und Krimifreund war ich bereits bei den letzten vier Schreibwettbewerben überrascht, welche kriminelle Energie in den Kurzbeiträgen steckte. Deshalb bin ich schon sehr gespannt, was uns im Jubiläumsjahr zum Thema „Mörderische Kunst“ erreicht.

 

Katja Kleiber (Frankfurt), Krimi-Autorin, Mitglied im "Syndikat" und bei den "Mörderischen Schwestern"

Katja Kleiber steckt ihre Nase gerne in fremde Angelegenheiten und schreibt dann auch noch drüber. Sie lebt in Frankfurt/Main, wird aber auch mal woanders gesichtet - etwa in den Wäldern der Eifel. Sie schreibt eine Krimireihe über Frankfurt und eine über die Eifel.


Warum bin ich mit dabei?
Das Verbrechen wuchert nicht nur in der Großstadt, sondern auch auf dem Land - sei es in der Eifel oder im Odenwald. Mich interessiert, wie Autoren Probleme des ländlichen Raums aufgreifen, die es nicht in den Fokus der Mainstream-Medien schaffen.

http://www.katja-kleiber.de/Buecher.html

 

Michael Lang (Michelstadt), Journalist und seit diesem Jahr auch selbst Krimi-Autor

Als gelernter Germanist bin ich schon von Haus aus an Sprache interessiert. Dazu begleitet mich die Leidenschaft des Lesens und Schreibens bereits von Kindesbeinen an. Daher rührt wohl auch die Neugierde daran, wie andere mit dem Kulturgut der Schrift und deren kreativen Möglichkeiten umgehen. Zudem hat mich die Aussicht auf spannende Texte zu dem Schritt bewogen, der Einladung in die Jury zu folgen.

Tina Menges, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern des Odenwaldkreises

Ich lese selbst sehr gerne Krimis und als Mutter von zwei Kindern (14/19) habe ich schon viele, von Kindern geschriebene Texte gelesen. Als Kindertherapeutin finde ich es besonders toll, wenn Kinder und Jugendliche so kreativ und mutig sind, ein eigenes Werk zu „veröffentlichen“. Deshalb unterstütze ich natürlich den Wettbewerb.

Susanne Roßbach (Dreieich); Autorin

"Zum ersten Mal erlebe ich Literatur nicht als Konsumentin oder Schaffende, sondern als Wettstreit unterschiedlicher Autoren, deren Persönlichkeit sich in ihrem Werk spiegelt. Ich bin gespannt!"

https://www.susannerossbach.de/

 

 

Vanessa Stommel, Geschäftsführerin Firma Expert-Stommel, Michelstadt

Nachdem ich bei den letzten beiden Krimi-Schreibwettbewerben die Beiträge des Erwachsenen-Wettbewerbs als Jury-Mitglied lesen

durfte, bin ich bei diesem bereits 10. überregionalen Literaturprojekt nun sehr gespannt auf die Kreativität der Jugend.

 

Dr. rer. nat. Stefanie Uhrig, Mitglied des Kiwanis Club Erbach/Odenwald

Es ist eine besondere Kunst, seine Gedanken packend zu einer Geschichte zu formen. Kinder und Jugendliche zeigen dabei einen unglaublichen Ideenreichtum und es macht mir große Freude, junge Autor*innen in ihrer Begeisterung zu stärken.

Im Namen des Kiwanis Club Erbach/Odenwald wünsche ich allen Teilnehmenden viel Erfolg und weiterhin Spaß am Schreiben.

 

Sandra Veigl, Leitung Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern des Odenwaldkreises

Es ist zweifelsohne eine Herausforderung, spannende und kreative Krimis zu schreiben. Die Kinder und Jugendlichen im Odenwaldkreis, welche an diesem Krimi-Schreibwettbewerb teilgenommen haben, haben sich dieser Herausforderung erfolgreich gestellt. Es braucht gute Ideen aber auch den Mut, diese zu veröffentlichen. Es freut mich, dass die Teilnehmer*innen des Krimiwettbewerbs diese Fähigkeiten umgesetzt haben und ich diese Ergebnisse lesen durfte. Ich wünsche allen Autoren*innen weiterhin viel Erfolg beim kreativen Schreiben!

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen