Aktuelles

Fürs Dach, für Fassaden-Sanierung und neue Fenster

Mit einem Wert-Papier ausgestattet sieht sich hier der Lützelbacher Bürgermeister Uwe Olt in Reichelsheim, nachdem ihm Landrat Dietrich Kübler den Fröderbescheid über 30.614 Euro für die Fassaden- und Dachsanierung am Dorfgemeinschaftshaus in Breitenbrunn überreicht hatte. Mit Freude sahen dies auch Gabriele Stens (links) und die Leiterin der zur Kreisverwaltung gehörenden Hauptabteilung Ländlicher Raum, Veterinärwesen und Verbraucherschutz (LRVV) Elsbeth Kniß. (Foto: Dr. Bernhard Frassiné)

Schritt für Schritt kommt die Gemeinde Lützelbach mit ihren Ortsteilen in der Dorferneuerung voran. Noch während sich aktuelle Überlegungen, Beratungen und Diskussionen vor allem um die Gestaltung der Ortsmitte in Breitenbrunn drehten, nahm Bürgermeister Uwe Olt in Reichelsheim aus der Hand von Landrat Dietrich Kübler einen neuen Förderbescheid des Landes Hessen entgegen.

 

In der Gerprentzal-Gemeinde ist der Sitz der Hauptabteilung Ländlicher Raum, Veterinärwesen und Verbraucherschutz (LRVV), die zur Verwaltung des Odenwaldkreises gehört – mit der Dorf- und Regionalentwicklung als einem von fünf Aufgabengebieten. So freute sich beim Ortstermin LRVV-Leiterin Elsbeth Kniß zusammen mit der für Lützelbach zuständigen Sachbearbeiterin Gabriele Stens darüber, dass in ihrem Haus für die Fassaden- und Dachsanierung sowie die teilweise Erneuerung von Fenstern und Türen am Dorfgemeinschaftshaus in Breitenbrunn nun der Bewilligungsbescheid über eine Zuwendung von 30.614 Euro vorlag und überreicht werden konnte.

 

Wie dabei zu erfahren war, hatten die Breitenbrunner Bürger die Sanierung des Gemeinschaftshauses bereits bei der Erarbeitung des Dorfentwicklungskonzeptes als wichtiges Thema betrachtet. Deshalb fand das Projekt Aufnahme in den zuschussfähigen Gesamt-Investitionsrahmen entsprechend den Ende Oktober 2011 vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung akzeptierten Vorplanungen. Darin einbezogen waren neben Breitenbrunn auch die Ortsteile Haingrund und Rimhorn, denn erstmals bewilligte das Land zu jener Zeit im Zuge  des Dorferneuerungsprogramms Kooperationen innerhalb von Städten oder Gemeinden.

 

Aufgrund von Schäden durch Feuchtigkeit besteht für das Dorfgemeinschaftshaus Breitenbrunn akuter Sanierungsbedarf, so dass die Gemeinde hier vorrangig aktiv werden wollte. Der von Vereinen und anderen Veranstaltern regelmäßig genutzten Einrichtung kommt nun die genannte Fördersumme zugute, die 75 Prozent der förderfähigen Kosten von 40.819 Euro ausmacht. Auf Breitenbrunn bezogen liegt der förderfähige Investionsrahmen bei insgesamt rund 800.000 Euro für die Jahre von 2012 bis 2019.

 

In der Dorfereneuerung für Lützelbach, wo in früheren Jahren sowohl die Kerngemeinde als auch der Ortsteil Seckmauern gute Erfahrungen mit diesem Programm gemacht haben, sind in der jetzigen Förderphase auf kommunaler Ebene fünf Maßnahmen mit der Hilfe von 66.000 Euro an Zuschüssen realisiert worden.

 

Als sehr positiv sieht die Verwaltungsabteilung LRVV des Odenwaldkreises die Beteiligung von privater Hand an: Hier wurden bei förderfähigen Kosten von rund 649.00 Euro nicht weniger als elf Projekte mit insgesamt rund 153.000 Euro gefördert; für ein weiteres privates Vorhaben (förderfähige Kosten: 17.000 Euro) ist die Bewilligung eines Zuschusses von rund 5.100 Euro in Aussicht gestellt.


13.09.2013

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen